Details

Aktivierende Familienbefragung im Ostmannturmquartier in Bielefeld

Auftraggeber: Stadt Bielefeld - Büro für Integrierte Sozialplanung und Prävention

Laufzeit: September 2018 - Januar 2019

Das im Jahr 2008 vom Rat der Stadt beschlossene Konzept „Familienfreundliches Bielefeld“  beschreibt Unterstützungsangebote für Familien in verschiedenen Handlungsfeldern. Nach zehn Jahren Erfahrung mit diesem Konzept soll nun ermittelt werden, welche Informationen die Familien über Angebote im Quartier / in der Stadt haben, welche Informationsquellen dabei genutzt werden und wie Familien einen Zugang zu den Angeboten erhalten.

Das SOKO Institut führt eine persönliche Vollbefragung aller Familien im Ostmannturmquartier durch.

 

Zu den Aufgaben des SOKO Institutes zählen insbesondere die

 

-Konzeption und Fragebogenentwicklung in Abstimmung mit den vor Ort tätigen Verbänden der freien Wohlfahrtspflege über Kenntnisse und Nutzung von Unter-stützungs-, Beratungs- und Kulturangeboten von Familien in den bezeichneten Quartieren; Abstimmung des Fragebogens mit der Stadt Bielefeld, Büro für Integrierte Sozialplanung und Prävention.

-Programmierung eines CAPI Fragebogens.

- Durchführung eines Pretests und Überprüfung der Pretest-Ergebnisse und ggf. Überarbeitung der Fragebögen.

- Durchführung der Interviews in den Wohnungen der Familien oder in neutralen Räumen (z.B. Kitas, Schulen, Quartiersbüro).

- Prüfung der Angaben in den Fragebögen auf Schlüssigkeit

- Erfassung der Interviewbögen in EDV; Erstellung einer Rohdatendatei; Rohdatenprüfung und Plausibilisierung der Dateneingabe.

- Dateiarbeiten und Lieferung eines SPSS-Datensatzes.

- Gewährleistung der telefonischen Erreichbarkeit.

- Gewährleistung einer flexiblen Terminabsprache mit den Familien.

- Akquirieren von zusätzlichen Interviewern mit entsprechender Sprachkompetenz, Schulung der Interviewer.