Details

Repräsentative Bevölkerungsbefragung zum Thema Diskriminierung

Auftraggeber: Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)

Laufzeit: November 2015 - Januar 2016

Projektbeschreibung:

Zu den wichtigsten Aufgaben der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) gehören seit 2006 die Beratung, die Öffentlichkeitsarbeit, die Forschung und Vernetzung von Akteur/innen der Antidiskriminierungsarbeit. Im Rahmen des Dritten Gemeinsamen Berichtes an den Bundestag (2017) nach § 27 Abs. IV des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) findet eine umfangreiche Datenerhebung statt, indem u.a. Daten zu Diskriminierungsbeschwerden der ADS und anderen Beschwerdestellen, Gerichtsurteile und Daten zu Diskriminierungserfahrungen in Deutschland gesammelt werden. Das SOKO Institut wurde von der ADS beauftragt, eine repräsentative Bevölkerungsbefragung durchzuführen. Zu diesem Zweck werden im November 2015 insgesamt über 1.000 Personen telefonisch (CATI) zum Thema "Diskriminierung in Deutschland" befragt. Die Daten werden abschließend aufbereitet und präsentiert und fließen zudem in die Gesamtauswertung aller erhobenen Daten für den Dritten Gemeinsamen Bericht an den Bundestag (2017) ein.