Details

Lebenssituation und Belastung von Männern mit Behinderungen und Beeinträchtigungen in Deutschland

Auftraggeber: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Laufzeit: November 2011 - Dezember 2012

Projektpartner:

Interdisziplinäres Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung (IFF) - Universität Bielefeld
Dissens - Institut für Bildung und Forschung e.V.

Projektbeschreibung:

Das Forschungsvorhaben richtete sich auf die Erweiterung der bereits am IFF durchgeführten Studie zu Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen um die Befragung von Männern mit Behinderungen und Beeinträchtigungen. Auch hier wurden differenzierte und qualitativ hochwertige Befunde über Ausmaß, Erscheinungsformen, Entstehungszusammenhänge sowie Folgen von psychischer, physischer und sexueller Gewalt gegen Männer mit Behinderungen in unterschiedlichen Lebenssituationen und Kontexten geliefert. Die Ergebnisse der Studie haben eine Vergleichbarkeit zwischen unterschiedlichen Betroffenengruppen, d.h. zwischen Männern und Frauen mit unterschiedlichen Formen und Ausprägungen von Behinderungen und Einschränkungen und in unterschiedlichen Lebenssituationen ermöglicht. Darüber hinaus hat die Studie Vergleiche mit Frauen mit Behinderungen sowie mit Frauen und Männern ohne Behinderungen ermöglicht. Dabei wurden neben Prävalenzen und spezifischen Gewaltkontexten auch die Schwere und die gesundheitlichen/psychischen Folgen der Gewalt, das Sicherheitsgefühl sowie die Reaktionen der sozialen Umwelt (FreundInnen/Bekannte, Arbeitskolleginnen und -kollegen, Hilfeinstitutionen, Behörden, medizinische Einrichtungen, Pflege- und Betreuungseinrichtungen, Polizei und Justiz) auf die Gewalt erfasst. Auf Grundlage dieser soliden empirischen Basis kann in weiteren Studien der konkrete Handlungs- und Unterstützungsbedarf erfasst werden, um darauf aufbauend gezielte Maßnahmen und Strategien zur Unterstützung gewaltbetroffener Männer mit Behinderungen zu entwickeln und Gewalt gegen Männer mit Behinderungen auch präventiv begegnen zu können.

Zum Abschlussbericht