Details

Internationales EU-Berufsbildungsprojekt „GET Green“

Auftraggeber: Europäische Kommission - Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur

Laufzeit: Oktober 2013 - September 2015

Projektpartner:

ERBIL Project Consulting Engineering Co. Ltd.
National Forest Centre(NFC)
Lanza Foundation
International Academy of Life Sciences (IALS)
Research and Development Center Biointech Ltd.
Gazi-Universität

 

 

Projektbeschreibung:

Hintergrund und Zielsetzung: „Grüne Kompetenzen“ in der Ausübung zahlreicher beruflicher Tätgkeiten sind wichtiger denn je, angesichts zunehmender Umweltbelastungen und der daraus entspringenden Notwendigkeit, zu einer umweltfreundlichen und ökologisch nachhaltigen Wirtschaftsweise überzugehen. In diesem Umstellungsprozess ist – über die Belange des technischen Umweltschutzes hinaus – das Verständnis umweltethischer Aspekte ein unerlässliches Erfordernis. Im Zentrum des Projekts steht daher die lernmethodisch abgesicherte Vermittlung von Themen, Erkenntnissen und Problemstellungen der Natur- und Umweltethik, sowie deren Umsetzung in bestimmte betriebliche Arbeitskontexte (von der Mikrobiologie über die Forstwirtschaft bis hin zum Produktmanagement in verschiedenen umweltrelevanten Wirtschaftsbereichen). Generell zielt das Projekt darauf ab, das Berufsbildungssystem auf innovative Weise mit Grundfertigkeiten („basic skills“) auszustatten, bei denen die Weckung eines ethischen Bewusstseins für die ökologische Nachhaltigkeit wirtschaftlichen Handelns im Zentrum steht. Zugleich soll damit den gegenwärtig stattfindenden Verschiebungen innerhalb des EU-Arbeitsmarktes in Richtung auf die Schaffung von „smarten“ und „grünen“ Arbeitsplätzen Rechnung getragen werden.

Primäre Zielgruppe sind die Lehrer und Trainer im Berufsschulsektor (VET), denen durch das im Projekt erarbeitete Lern- und Lehrprogramm Instrumente und Unterrichtsmaterialien für die Vermittlung umweltethischer Kompetenzen an die Hand gegeben werden sollen. Die Programminhalte werden dabei sowohl in Buchform als auch in Form von Lernmodulen auf einer eigens eingerichteten Website verfügbar sein (http://www.greenethics.eu/blearning.php).

Das GET-Green-Konsortium schließt Partner mit unterschiedlichem fachlichem Hintergrund ein. Die sieben Projektteilnehmer stammen aus fünf Ländern: Deutschland (SOKO Institut, Bielefeld, und IALS – International Academy of Life Sciences, Bad Oeynhausen), Bulgarien (Reserach & Development Center Biointech Ltd., Sofia), Italien (Fondazione Lanza, Padua), Slovakei (National Forest Centre, Zvolen) und die Türkei (GAZI University und Erbil Project Consulting Engineering Ltd., Ankara).

Link zur Projektseite:

http://www.greenethics.eu/de/index.php