Details

Evaluation des Bundesprogramms "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt"

Auftraggeber: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Laufzeit: Januar 2016 - Juni 2020

Projektpartner:

Institut für Arbeit und Qualifikation (IAQ)
Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) GmbH
Zoom – Gesellschaft für prospektive Entwicklungen e.V.

Projektbeschreibung:

Das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ versteht sich als Antwort auf die zunehmende Verfestigung von Langzeitarbeitslosigkeit und Langzeit-Leistungsbezug trotz insgesamt günstiger Beschäftigungskonjunktur. Zielgruppen sind Langzeitleistungsbeziehende im SGB II mit gesundheitlichen Einschränkungen sowie mit minderjährigen Kindern in der Bedarfsgemeinschaft. Deren Beschäftigung kann im Rahmen des Programms zu 100 Prozent gefördert werden, sofern die Beschäftigungsverhältnisse zusätzlich und wettbewerbsneutral sind und im öffentlichen Interesse liegen. Unmittelbares Förderziel ist die Verbesserung der sozialen Teilhabe durch Beschäftigung; mittelbar wird eine Verbesserung der Chancen auf Übergänge in den allgemeinen Arbeitsmarkt durch die Heranführung an das Arbeitsleben angestrebt. Sofern sinnvoll und notwendig, sollen begleitende Aktivitäten der Jobcenter oder anderer Dienstleister den Übergang in die geförderte Beschäftigung und darüber hinaus absichern.
Die grundlegende Fragestellung für das Evaluationsvorhaben ist die nach den intendierten Wirkungen des Programms. So wird überprüft, inwieweit das Programm für die Teilnehmer/innen die soziale Teilhabe durch geförderte Beschäftigung verbessert und welche Faktoren diesbezüglich wirksam sind. Neben dieser Wirkungsanalyse wird eine eingehende Untersuchung der Programmumsetzung durchgeführt. Diese wird nicht darauf beschränkt , Faktoren für die Wirkungsanalyse zu identifizieren, sondern es wird auch durch eigenständige Untersuchungskomponenten eine umfassende Darstellung der Gesamtumsetzung hinsichtlich der Umsetzungsvarianten und der Bedingungsfaktoren für die Umsetzungsvarianten geliefert. Dies schließt auch eine Beschreibung der Programmentwicklung (Monitoring) ein. Damit sind die drei Hauptkomponenten des  Evaluationsdesigns eine Analyse der Implementation, der Wirkungen sowie ein Monitoring des Programms.
Das SOKO Institut führt im Rahmen dieser Evaluation eine Befragung von Teilnehmenden sowie von Job-Centern durch, wobei verschiedene Erhebungsmethoden im Mixed-Mode-Design zum Einsatz kommen.