Aktuelles

Abschlussbericht des Monitorings zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland (2015–2018)


Der Abschlussbericht des Monitorings zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland (2015–2018) ist fertig und kann unter dem folgenden Link heruntergeladen werden.

Das SOKO Institut für Sozialforschung und Kommunikation in Bielefeld hat für diesen Bericht in dem Zeitraum von Ende September 2016 bis Mitte Juli 2017 eine Vielzahl von standardisierten Befragungen in den Handlungsfeldern – „Kindertageseinrichtungen“, „Schulen“, „Heime“, „Internate“, „Kliniken“ und „Praxen des ambulanten Gesundheitsbereichs“ in einem Mixed-Mode-Design (telefonisch/schriftlich/online) durchgeführt.

Die bundesweiten Befragungen in den Handlungsfeldern der Kindertageseinrichtungen, Schulen, Heime und im ambulanten Gesundheitsbereich wurden auf Basis von (repräsentativen) Stichproben und in den Handlungsfeldern der Kliniken und Internate auf Basis eine Vollerhebung realisiert.

Befragt wurden vorwiegend Leitungspersonen bzw. mit der Prävention von sexueller Gewalt beauftragte Personen in Einrichtungen bzw. Organisationen. In den verschiedenen Handlungsfeldern nahmen insgesamt circa 4.500 Personen teil, diese setzten sich wie folgt zusammen: Kindertageseinrichtungen (N = 1.102), Heime (N = 442), Kliniken (N = 165), Praxen der ambulanten Gesundheitsversorgung (N = 1.157), Schulen (N = 1.546) und Internate (N = 102). Dabei konnten Rücklaufquoten zwischen 20,6 % und 32,0 % erzielt werden.