Kompetenzen & Leistungen


Das SOKO Institut verfügt über ein inhaltlich und methodisch breites Leistungsspektrum, welches auf den Qualifikationen, den Kompetenzen und Erfahrungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beruht.

Zu den Leistungen gehört die Anwendung der gesamten Bandbreite qualitativer und quantitativer empirischer Forschungsmethoden. Das Angebot umfasst die Konzeption und Beratung empirischer Studien, Evaluationen, wissenschaftliche Projektbegleitungen öffentlicher Programme und Maßnahmen sowie die Datenerhebung. Daneben die statistische Auswertung und zielgruppenorientierte Aufbereitung sowie die Präsentation der Ergebnisse.

Studiendesign & Fragebogenentwicklung


Am Anfang jeder Studie stehen das Erkenntnisinteresse und die damit verknüpften Forschungsfragen. Bevor jedoch die wissenschaftliche Neugierde und die Forschungsinteressen der Auftraggeber in konkrete Projekte zusammenfließen, müssen die Forschungsfragen und Forschungsgegenstände genau formuliert werden.

Das SOKO Institut bietet die fachliche Beratung bei der Konzeption effizienter Studienkonzepte an, entwickelt geeignete Erhebungsinstrumente und testet ihre praktische Umsetzbarkeit und Qualität.

Wir bieten:

  • Beratung und Konzeption effizienter Studiendesigns
  • Beratung bei der Auswahl geeigneter Erhebungsmethoden
  • Entwicklung und Qualitätskontrolle von Erhebungsinstrumenten
  • Überprüfung der praktischen Umsetzbarkeit

Rekrutierung & Zugang zu Zielpersonen


Das SOKO Institut übernimmt die Rekrutierung spezifischer Zielgruppen für die jeweiligen Studien durch Online- und postalische Anschreiben, Telefonanrufe und Flyer. Durch interne Kommunikations- und Verhaltensschulungen wird professionell für die Projekte geworben und ein ehrlicher und freundlicher Zugang zu den Zielpersonen gefunden. Während der Rekrutierung beachtet das Institut alle Leitlinien und rechtlichen Bestimmungen der Bundesländer, die für die verschiedenen Studien nötig sind.
Für repräsentative Bevölkerungsumfragen wird das Gabler-Häder-Design genutzt. Für die Befragung von Erwerbstätigen, Arbeitslosen und Betrieben wird ein Datenantrag nach §§75 und 80 SGB X an das ITM-IAB gestellt.

Viel Erfahrung hat das SOKO Institut mit dem Random-Route-Verfahren (RRV) zur Zufallsauswahl von Haushalten und Zielpersonen in zufällig ausgewählten Sample-Points. In Zusammenarbeit mit Dr. Johannes Bauer von der LMU München wird das RRV zurzeit digitalisiert und optimiert.

Wir bieten:

  • professionelle und zielgruppenorientierte Ansprache und Kontaktaufnahme
  • speziell geschultes Personal und feste Ansprechpersonen
  • Zugang zu schwer erreichbaren Zielgruppen und Recherche fehlender Kontaktdaten (Telefonnummer-Recherche)
  • Aufbereitung und Nutzung des Bestands bundesweiter Adressverzeichnisse und Datenbanken (insbesondere Schulverzeichnisse der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen; Ärzteverzeichnisse, Trägerverzeichnisse, Heimverzeichnisse)
  • Zusammenarbeit mit qualifizierten Designern und Druckereien für die Entwicklung hochwertiger und seriöser schriftlicher Erhebungsinstrumente
  • Gewährleistung strenger datenschutzrechtlicher Maßnahmen (gemäß BDSG) und nationaler und internationaler Standards (ICC/ESOMAR Kodex)
  • Mitgliedschaften in relevanten Vereinigungen und Verbänden (BVM, SAMF, DeGEval, DGS)

Stichprobendesigns & Gewichtungsverfahren


Repräsentativität spielt bei vielen empirischen Studien eine herausragende Rolle. Um diese bei regionalen und bundesweiten Erhebungen gewährleisten zu können, kommen verschiedene Stichprobenverfahren und Gewichtungen zum Einsatz.

Wir bieten:

Stichprobenverfahren:

  • Entwicklung von Stichprobendesigns
  • Zufallsziehungen für alle Arten von Populationen, einschließlich der Ziehungen für internationale Umfragen
  • Zufallsziehung von Telefonstichproben: Ziehung von Festnetzstichproben und Mobilfunkstichproben ("dual-frame") nach dem Verfahren von Gabler und Häder (GESIS)
  • Matrix-Ziehung: Ziehung und Analyse von Stichproben mit unvollständigen Daten
  • Prüfung von Stichproben auf Repräsentativität, in Bezug auf ausgewählte Merkmale der Population
  • Berechnung und Schätzung von Standardfehlern für statistische Kennwerte

Korrektur von Verzerrungen (Gewichtungen) und Ersetzung fehlender Werte (missing data):

  • Gewichtung nach strukturellen Merkmalen (Alter, Geschlecht, Bundesland u.a.) sowie Designgewichtung
  • Korrektur von Schätzungen auf Grund verschiedener Arten von Unvollständigkeit
  • Alle einfachen und komplexen mathematischen Verfahren der Ersetzung fehlender Werte
  • Überprüfung des Effekts von Gewichtungen auf der Basis von Simulationen

Statistische Datenanalyse, Kodierung & Präsentation


In Abhängigkeit zur spezifischen Fragestellung einer Studie, zur ausgewählten Erhebungsmethode sowie zur Zielgruppe der Ergebnisse werden die Daten bereinigt, nach wissenschaftlichen Standards kodiert und für die Präsentation aufbereitet. Das SOKO Institut setzt dabei nationale und internationale Standards durch und setzt eine Vielzahl elaborierter und anerkannter Analysemethoden ein.

Wir bieten:

Analysemethoden:

  • Erstellung und Analyse einfacher und multidimensionaler Tabellen einschließlich der Berechnung von Zusammenhangsmaßen und Signifikanztests, sowie graphischen Darstellungen
  • Explorative Datenanalyse: Alle clusteranalytischen Verfahren (hierarchische und partitionierende Verfahren), explorative Faktorenanalyse, Suche nach optionalen Modellen ("model search")
  • Konfirmatorische Datenanalyse: Spezifikation und Überprüfung von linearen Modellen mit abhängigen metrischen und diskreten Variablen (einfache und multiple Regression, logistische Regression). Spezifikation und Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit und ohne latente (unbeobachtete) Variablen und mit beliebigem Messniveau (diskret oder metrisch)

Datenaufbereitung und Kodierung:

  • Umfangreiche Qualitätskontrolle und Bereinigung der Rohdaten inkl. Dokumentation und Abstimmung
  • Effiziente Digitalisierung/Dateneingabe und Kontrolle ungültiger Datensätze
  • Kodierung offener Nennungen
  • Kodierung spezifischer Fragen und Items nach etablierten Kodierungsstandards (Wirtschafts-, Branchen- und Berufsklassen (WZ, ISCO, NACE, KldB), Bildungsklassen (ISCED) und gängigen EU und Destatis-Klassifizierungen)